Bullet

Teilprojekt Juristische Bestandesaufnahme der Hindernisse für die Umsetzung und Inanspruchnahme der Menschenrechte von älteren Personen in der Schweiz (abgeschlossen)

Auf internationaler Ebene ist die Frage des Menschenrechtsschutzes älterer Personen in den vergangenen Jahren in verschiedenen internationalen Gremien intensiv behandelt worden. So wurde beispielsweise im Jahr 2010 durch die UNO-Generalversammlung die "Open-ended Working Group on Ageing" geschaffen. Im Jahr 2014 hat der Menschenrechtsrat zudem eine unabhängige Expertin für Menschenrechte älterer Personen eingesetzt.

Diese Gremien fordern, die menschenrechtliche Situation älterer Menschen auf nationaler Ebene vertieft zu untersuchen.

Auch in der Schweiz sind viele ältere Menschen von Benachteiligungen betroffen, namentlich bei der Arbeitssuche, beim Abschluss einer Versicherung oder im Pflegefall. Solche altersspezifischen Benachteiligungen sowie andere Menschenrechtsverletzungen, beispielsweise Gewalt gegen Ältere oder das Armutsrisiko im Alter, werden aber oft nicht in ihrer menschenrechtlichen Dimension erkannt.

Ergebnisse


Weitere Informationen zum Thema


Das Teilprojekt "Juristische Bestandesaufnahme der Hindernisse für die Umsetzung und Inanspruchnahme der Menschenrechte von älteren Personen" gehört zum Schwerpunkt Rechte besonders verletzlicher Gruppen in der Praxis.